ÖFB-Star: Schule in Uganda

Baumgartner will helfen

(24.12.2022) Österreichs Fußball-Teamspieler Christoph Baumgartner hat eine Bildungseinrichtung in Uganda eröffnet. Wie der Hoffenheim-Profi am Freitag auf Instagram schrieb, habe er sich dafür entschieden, über eine private Organisation nachhaltig zu helfen. "Ich habe vor kurzem eine Schule gegründet, in der vor allem junge Frauen eine Ausbildung bekommen, nachdem sie wegen Schwangerschaft die Schule abbrechen mussten oder nicht genug Geld dafür hatten", so Baumgartner.

Er wolle auf ein Thema aufmerksam machen, das leider oft "vergessen" wird. Nämlich die steigende Not von Familien in Afrika. Derzeit werden in der Schule Kurse für Friseurinnen und Schneiderinnen mit 77 Teilnehmerinnen organisiert, berichtete der 23-jährige Niederösterreicher über das Projekt. Weitere Kurse sollen folgen. Er werde auch in Zukunft über konkrete Möglichkeiten informieren, in Afrika zu helfen.

(APA/CD)

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung

Vierjährige aus zweitem Stock abgeseilt

Mutter angeklagt

Februar: Inflation auf 4,3%

niedrigster Wert seit Dez 2021

"Blutbad" in Gaza

Macron fordert Waffenstillstand

Raser-Autos beschlagnahmt

StVO-Novelle: ab 90km/h zu viel

Bub in Hundebox gesperrt: Haft

20 Jahre Haft für Mutter

Bregenz: Amoklauf am 4.März?

Warnung auf Mädchen-WC

Jenner-Clan wächst

4. Baby für Brandon Jenner