"Oligarchennichte" gefunden?

Identität geklärt?

(13.09.2023) Mehr als vier Jahre nach Veröffentlichung des Ibiza-Videos ist offenbar die Identität des "Lockvogels", der vorgeblichen Oligarchennichte, geklärt. Wie der "Kurier" am Mittwoch online berichtete, soll es sich laut Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Wien um eine 40-jährige Lettin handeln.

Die Anklagebehörde teilte laut "Kurier" dem Anwalt des Ex-FPÖ-Politikers Johann Gudenus mit, dass das Verfahren gegen die Frau fortgesetzt werde. Wie aus dem der Tageszeitung vorliegenden Schreiben hervorgeht, werde der Verdächtigen der Gebrauch einer falschen Urkunde, unbefugte Tonaufnahmen und strafbare Datenverarbeitung in Gewinn- oder Schädigungsabsicht vorgeworfen.

Fahndungsmaßnahme eingestellt

Ein Jahr nach der Veröffentlichung des Ibiza-Videos, das zum Platzen der türkis-blauen Regierung geführt hatte, waren im Zuge der Fahndung nach der Frau Fotos veröffentlicht worden. Diese Maßnahme wurde dann aber widerrufen. Das Oberlandesgericht (OLG) Wien hielt fest, dass die Fahndungsmaßnahme mit Blick auf den vorliegenden Tatverdacht als "unverhältnismäßig" einzustufen ist.

(fd/apa)

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause