"Oma" ist Drogendealerin

65.000 € Drogenwert

(04.03.2020) Wenn die „Oma“ zur Drogenchefin wird! Die Villacher Polizei hat eine Bande ausgeforscht, die mit Drogen im Wert von 65.000 Euro gehandelt hat. Als Chefin der Bande gilt eine 60-jährige Frau, die in diesen Kreisen als "Oma" bezeichnet wurde. Sie sitzt in der Justizanstalt Klagenfurt, ebenso wie ein 20-jähriger Villacher und ein ebenfalls 20-jähriger Klagenfurter.

Der 20-jährige Villacher hat gestanden, Drogen im Wert von rund 45.000 Euro verkauft zu haben. Dabei handelt es sich um 500 Gramm Heroin, 40 Gramm Kokain, 500 Gramm Cannabis und 35 Stück Ecstasy-Tabletten. Der 60-jährigen Frau konnte der Verkauf von fast zwei Kilogramm Cannabis mit einem Straßenverkaufswert von rund 20.000 Euro an 13 Abnehmer nachgewiesen werden. Der 20-jährige Klagenfurter ist der Hauptlieferant gewesen.

Auch die beiden erwachsenen Kinder der 60-Jährigen sind wegen Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt worden. Sie werden verdächtigt, vom Cannabis-Anbau ihrer Mutter nicht nur gewusst, sondern ihn aktiv unterstützt zu haben. Auch eine Schwester der 60-Jährigen zählt zu den Suchtmittelabnehmern. Ein weiterer Sohn der 60-Jährigen wurde bereits im Oktober 2019 wegen Cannabisanbaus angezeigt.

(mt/apa)

Gewessler für Verordnung

EU-Renaturierungsgesetz

Florida: Wiener in Haft

Verbotener Sex mit 15-Jähriger

Gaza: "taktische Pausen"

Ankündigung von Israels Militär

Mädchen (8) ins Gesicht getreten

D: Rassistischer Angriff?

Stmk: Akute Lebensgefahr

bei Waldspaziergang

Frieden im Ukraine-Krieg?

Konferenz mit 92 Staaten

5:1 Sieg für Deutschland

Auftakt bei Fußball-EM

Schilling: Verfahren eingestellt

nach EU-Wahl