Online-Games: Null Datenschutz

Video spielen zocken611

(24.10.2017) Schlechte Nachrichten für alle Zocker: Online-Games sind in Sachen Datenschutz der reinste Horror! Das zeigt eine aktuelle Untersuchung der Arbeiterkammer. Dabei geht es nicht nur um Spiele am Smartphone und Tablet, auch Spielkonsolenbesitzer müssen fürs Zocken im Grunde fast alles von sich preis geben.

Denn ohne Netz geht so gut wie nichts…

Online-Games: Null Datenschutz 2

Selbst für den normalen Single-Player-Modus bei Xbox- oder PlayStation-Games muss der Spieler häufig mit dem Netz verbunden sein. Das heißt, man wird während des Spiels im Grunde permanent beobachtet.

Noch viel schlimmer wird es bei Multiplayer-Games…

Gaming Zocken PS Xbox Controller

Online-Games: Null Datenschutz 3

Im Mehrspieler-Modus werden die allermeisten Daten gesammelt, sagt Daniela Zimmer von der AK Wien:
“Im Multiplayer-Modus wird ja auch gerne gechattet. Die Spieler tauschen sich untereinander aus, dabei geht es nicht immer nur ums Game, sondern auch um Hobbys und andere Interessen. Alles Daten, die gesammelt und verwertet werden.“

Doch was kann man dagegen tun?

Online-Games: Null Datenschutz 4

Im Grunde leider nicht viel, sagt die AK-Expertin:
“Man kann bei Handy-Games versuchen, die Zugriffsrechte zu ändern. Das ist aber nicht immer möglich. Meistens gilt leider tatsächlich: Akzeptier die Bedingungen, oder spiel es nicht.“

Auch deine Freunde zocken gern – also teile diese Story auf Facebook

handy userin

HC präsentiert Wahlkampfsong

für die Wien-Wahl

Manaus erreicht Herdenimmunität

als erste Stadt weltweit

CoV-Infizierter reist durch Ö

Mit Flugzeug und Zug

Banküberfall in Wien

Bewaffneter Täter flüchtig

Juwelierräuber in Wien gesucht

Wer hat diese Männer gesehen?

Chrissy Teigen trauert um Baby

Model erlitt Fehlgeburt

Taliban-Terrorist in OÖ gefasst

wollte Frau köpfen

Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Kampf gegen Flammen geht weiter