OÖ: Illegale Pyrotechnik

Polizei kontrolliert

(30.12.2022) Die oberösterreichische Polizei hat, im Vergleich zu den letzten Jahren, heuer deutlich mehr illegale Pyrotechnik beschlagnahmt. Es waren bis Donnerstag, 29.12, insgesamt 517 Kilogramm. Laut der Polizei boomt es in diesem Bereich gerade, weil in großen Supermärkten keine Pyrotechnik mehr verkauft wird und die Leute daher nach Tschechien fahren, um diese zu besorgen.

Bezirksinspektor Markus Kreilmeier sagt: „Wenn in Österreich weniger Feuerwerkskörper verkauft werden, dann besorgen sich die Leute die Sachen eben wo anders“. Laut seiner Einschätzung wird es in den nächsten Jahren immer mehr illegale Pyrotechnik geben. Er glaubt nicht an ein Umdenken der Gesellschaft. Außerdem betont er, dass sich die Menschen oft für eine Pyrotechnik mit einer höheren Gefahrenstufe entscheiden, weil sie in Tschechien eine größere Auswahl haben.

Rekordfund bei Einzelperson

Bei den Kontrollen werden zwar überwiegend kleine Mengen entdeckt, jedoch „kommt auf zehn kleinere Funde ein größerer“, so Kreilmeier. Bei einer einzigen Person wurden etwa 70 Kilogramm gefunden. Illegale Pyrotechnik wird überwiegend von Männern im Alter von 18 bis 25 Jahren gekauft

Wenn die illegale Ware sichergestellt ist, wird sie nach dem Verwaltungsverfahren an den Entschärfungsdienst übergeben. Für den Besitz von illegaler Pyrotechnik gibt es Verwaltungstrafen von bis zu 3600 Euro.

(APA/SST)

Alkolenker crasht in McDonalds

ohne Führerschein

52kg Trüffel beschlagnahmt

Flgh Wien: Trüffel müffelt

Hundeattacke auf 7-Jährige

Stmk: Kind schwer verletzt

80.000 Euro Strafe

Familie sammelte Muscheln

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet

Bon Jovi approved

Jake und Millie sagen "ja"