OÖ: Reisebus fängt Feuer

Keine Verletzten auf A1

(16.01.2023) Ein tschechischer Reisebus mit 23 taiwanesischen Fahrgästen hat Montagmittag auf der Westautobahn (A1) in Höhe Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) zu brennen begonnen. Ursache dürfte laut Polizei ein Kabelbrand im Gepäckfach gewesen sein. Ein Passagier hatte Rauch im Bus bemerkt und Alarm geschlagen. Der Chauffeur parkte sofort auf dem Pannenstreifen, evakuierte die Insassen und löschte den Brand mit einem Pulverfeuerlöscher. Verletzt wurde niemand, so die Polizei weiter.

(apa/makl)

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung