OÖ: Tödlicher Unfall mit Zug!

Frau am Bahnübergang getötet!

(28.03.2024) Bei einem tragischen Unfall in Schalchen, Oberösterreich, ist es auf einem unbeschrankten Bahnübergang zur Katastrophe gekommen. Eine Garnitur der Mattigtalbahn erfasste gegen 17 Uhr ein Auto, das auf den Gleisen stand. Der Pkw wurde rund 300 Meter weit mitgeschleift und dabei schwer beschädigt. Die Lenkerin des Fahrzeugs überlebte den Zusammenstoß nicht und konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mattighofen und Schalchen waren schnell am Unfallort, um Hilfe zu leisten. Trotz ihrer Bemühungen war die Fahrerin des Autos bereits ihren schweren Verletzungen erlegen. Der Unfall ereignete sich an der Schulstraße in Schalchen, wo die Lenkerin offenbar die herannahende Bahn übersehen hatte. Dieser tragische Vorfall unterstreicht die Gefahren, die von unbeschrankten Bahnübergängen ausgehen können, und mahnt zur Vorsicht an solchen Kreuzungspunkten zwischen Straße und Schiene. Bitte bleib immer stehen und schau genau, bevor du losfährst!

(fd)

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?