OÖ: Amoklauf an Schule geplant

(04.07.2017) Eine Schule in Oberösterreich dürfte nur knapp einem Amoklauf entgangen sein. Eine schockierende Story erreicht uns in diesen Minuten aus Wels: Ein 15-Jähriger soll konkrete Pläne gehabt haben, seine ehemalige Mittelschule anzugreifen. In der Wohnung des Burschen wurden Stichwaffen und eine Gaspistole gefunden. Ursprüngliche hat die Polizei gegen den 15-Jährigen ermittelt, weil er rechte Parolen an Wände geschmiert hatte. Später haben auch noch mehrere Schüler Alarm geschlagen.

Der Welser Staatsanwalt Christian Hubmer:
"Der Beschuldigte hat gegenüber mehreren Personen einen Amoklauf angekündigt. Das hat dann den Weg über die Kriminalpolizei zur Staatsanwaltschaft gefunden. Dann wurde die Festnahme beantragt!"

Laut Schulleitung war der Bursch zuvor nie direkt auffällig geworden. Sein Motiv ist noch unklar.

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem