OÖ: Großbrand in Lasberg

(05.07.2016) Heftiger Großbrand in Oberösterreich! Ein Wärmedämmungs-Unternehmen hat plötzlich zu brennen begonnen. Warum, ist noch unklar. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings haben sich die Löscharbeiten als äußerst schwierig erwiesen. Das größte Problem sind vor allem die Dämpfe, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich-Krone:

"In der Frima sind verschiedneen Chemikalien gelagert, vor allem Styroporteile. Es hat eine große, kilometerweit sichtbare Rauchsäule gegeben. Aufgrund der giftigen Gase war es für die Feuerwehrleute ein gefährlicher Einsatz. Sie konnten sich nur mit Atemschutzmasken nähern."

Die ganze Story liest in der heutigen Oberösterreich-Krone oder auf krone.at

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück