OÖ: Kletterer stürzt ab!

Das Seil war zu kurz!

(25.05.2022) Ein 51-Jähriger ist Dienstagabend in einer Kletterhalle im Bezirk Gmunden vier bis fünf Meter ungebremst zu Boden gestürzt. Der Hallstätter kam zum Klettern mit seinen vier Freunden nach und verwendete ein zu kurzes Seil, das die anderen zuvor zur Seite gelegt hatten, berichtete die oö. Polizei am Mittwoch.

Der 51-Jährige bat einen 36-Jährigen, ob er ihn beim Klettern sichern könne. Sie führten einen Partnercheck durch, jedoch sah keiner zu dem Seilende, an dem kein Knoten war. Als der Hallstätter auf seiner Kletterroute oben angekommen war, ließ ihn sein Partner ab. Doch plötzlich war das Seil aus und lief durch das Sicherungsgerät. Der 51-Jährige stürzte vier bis fünf Meter ungebremst auf den Hallenboden. Seine Freunde leisteten umgehend Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Der Verletzte wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

(MK/APA)

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung