OÖ: Tod durch Schlangenbiss

Hornviper-Gift tötet Mann (24)

(09.07.2021) Tödlicher Schlangenbiss in Oberösterreich! Ein 24-Jähriger ist in seiner Wohnung in Enns von einer Hornviper gebissen worden. Der junge Mann soll mehrere Schlangen gehalten haben, beim Füttern der Tiere soll die Hornviper dann plötzlich zugeschnappt haben. In der Nacht soll der Mann dann im Krankenhaus an den Folgen des Giftbisses gestorben sein.

Die Hintergründe sind aber noch unklar, sagt Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
“Der 24-Jährige soll viel Erfahrung mit den Reptilien gehabt haben, er soll unter anderem für die Feuerwehr Vorträge gehalten haben. Also es ist völlig unverständlich, welcher Fehler ihm da unterlaufen ist.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt