OÖ: Tod durch Schlangenbiss

Hornviper-Gift tötet Mann (24)

(09.07.2021) Tödlicher Schlangenbiss in Oberösterreich! Ein 24-Jähriger ist in seiner Wohnung in Enns von einer Hornviper gebissen worden. Der junge Mann soll mehrere Schlangen gehalten haben, beim Füttern der Tiere soll die Hornviper dann plötzlich zugeschnappt haben. In der Nacht soll der Mann dann im Krankenhaus an den Folgen des Giftbisses gestorben sein.

Die Hintergründe sind aber noch unklar, sagt Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
“Der 24-Jährige soll viel Erfahrung mit den Reptilien gehabt haben, er soll unter anderem für die Feuerwehr Vorträge gehalten haben. Also es ist völlig unverständlich, welcher Fehler ihm da unterlaufen ist.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft