"Open Arms" ist angekommen

Seekorridor nach Gaza stabil

(15.03.2024) Die ersten Hilfsgüter über den neuen Seekorridor sind im Gazastreifen angekommen. Die 200 Tonnen Fracht aus Zypern werden laut einer Sprecherin der US-Organisation "World Central Kitchen" Freitag Abend ausgeladen. Das Schiff "Open Arms" hat die Hilfsgüter an die Anlegestelle im Südwesten der Stadt Gaza geschleppt.

300.000 Mahlzeiten für Bedürftige

Ein Team von World Central Kitchen (WCK), das sich im Palästinensergebiet aufhält, arbeitet bereits seit mehreren Tagen an der schwimmenden Anlegestelle. Das Schiff hat Angaben zufolge 300.000 Mahlzeiten geladen, darunter Reis, Mehl und Konserven.

Die "Open Arms" ist am Dienstag vom zypriotischen Hafen Larnaka aufgebrochen, wo israelische Behörden die Ladung zuvor inspiziert haben. Parallel wird internationale Hilfe aus der Luft in dem Kriegsgebiet abgeworfen, woran auch Flugzeuge der deutschen Bundeswehr beteiligt sind.

(APA/DS)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter