Opfer im Stich gelassen

Polizei ermittelt

(08.01.2023)

In Vorarlberg ermittelt die Polizei gegen einen 28 Jahre alten Mann, dem Imstichlassen eines Verletzten im Wintersportort Lech zur Last gelegt wird. Bei dem Beschuldigten handelt sich um den Lenker eines Pkw, aus dem am Sonntag gegen 5.00 Uhr ein 21-jähriger Mitfahrer aus noch ungeklärten Gründen gefallen war und verletzt ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert werden musste.

Der Lenker war nach Polizeiangaben in alkoholisiertem Zustand auf der L198 unterwegs und führte insgesamt vier Personen mit. Auf Höhe des Gemeindeamts war der 21-Jährige während der Fahrt aus dem Pkw gestürzt. Der Lenker soll daraufhin Fahrerflucht in Richtung Zürs begangen haben, ohne sich um den jungen Mann zu kümmern. Die übrigen drei Mitfahrer sollen das Fahrzeug noch am Vorfallsort verlassen haben, so die Polizei.

(FJ/APA)

Zuschauerin gedemütigt

SWR distanziert sich von Pocher

Notlandung in Bangkok

Ein Passagier tot, 71 verletzt

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI