Opfer im Stich gelassen

Polizei ermittelt

(08.01.2023)

In Vorarlberg ermittelt die Polizei gegen einen 28 Jahre alten Mann, dem Imstichlassen eines Verletzten im Wintersportort Lech zur Last gelegt wird. Bei dem Beschuldigten handelt sich um den Lenker eines Pkw, aus dem am Sonntag gegen 5.00 Uhr ein 21-jähriger Mitfahrer aus noch ungeklärten Gründen gefallen war und verletzt ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert werden musste.

Der Lenker war nach Polizeiangaben in alkoholisiertem Zustand auf der L198 unterwegs und führte insgesamt vier Personen mit. Auf Höhe des Gemeindeamts war der 21-Jährige während der Fahrt aus dem Pkw gestürzt. Der Lenker soll daraufhin Fahrerflucht in Richtung Zürs begangen haben, ohne sich um den jungen Mann zu kümmern. Die übrigen drei Mitfahrer sollen das Fahrzeug noch am Vorfallsort verlassen haben, so die Polizei.

(FJ/APA)

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem

Schrecklicher Autounfall

5 junge Menschen tot

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten

Salzburg: Mysteriöser Fall!

Polizei bittet um Mithilfe!