Orlando: So trauert das Web

(13.06.2016) Regenbogen-Herzen, weinende Emojis und #PrayforOrlando! Das Internet trauert um die Opfer der Attacke auf einen Schwulen-Club in Orlando Florida.

Ein Attentäter hat dort Samstagnacht 50 Menschen erschossen und weitere 53 verletzt. Er selbst wurde von der Polizei erschossen. Ein islamistischer Hintergrund gilt als wahrscheinlich.

Auch viele Stars drücken ihr Mitgefühl mit Opfern und Angehörigen aus, etwa Justin Timerblake, der selbst aus Orlando stammt.

Tausendfach geteilt werden die dramatischen Berichte der Augenzeugen:

"Mörtel" Hochzeit Nummer 6

Samstag im Rathaus

Palästina-Protestcamp geräumt

TU-Wien wieder zugänglich

Alles gute kommt von oben?

Nordkorea schickt Fäkalien

64 Fake-Scheine im Umlauf

Entdeckung bei Festnahme

Großeinsatz in Graz!

Attentäter verhaftet!

Baby stirbt Hitzetod

Vater vergisst Kind im Auto!

Urlaub fällt ins Wasser

Flugzeug "löscht" Hotel

Baby getötet: Mama vor Gericht

Drama in der Steiermark