Österreicherin schmuggelt Koks

320.000 Euro im Bauch

(20.02.2023) Eine junge Österreicherin hat sich beim Schmuggeln von Kokain im Wert von knapp 320.000 Euro erwischen lassen. Für ihren Flug ins australische Perth hat die 27-jährige insgesamt 124 mit Kokain befüllte Kugeln verschluckt. 25 Jahre Haft drohen ihr jetzt für diese Aktion.

Einfach wieder geschluckt

Als sie dann während ihres Fluges anfängt, acht der Päckchen auszuscheiden schluckt sie diese einfach wieder hinunter. Geschnappt wird sie dann nach ihrer Landung am Flughafen Perth, wo Beamte ein gutes Gespür für die Drogenfahndung beweisen. Sie liegen in ihrer Annahme goldrichtig, woraufhin die nervöse Frau ins Krankenhaus gebracht wird und nach einem Ultraschall ihr Unternehmen ans Licht kommt. 2 Tage dauert es dann, bis sie alle ihrer "Pakete" wieder erfolgreich ausgeschieden hat. Bei ihrer Gerichtsverhandlung am 10. März drohen ihr nun 25 Jahr Haft in Australien.

Enormes Gesundsheitsrisiko

„Drogen im Verdauungstrakt sind nicht nur eine enorme Gesundheitsgefahr. Platzt eine Kugel, kann das tödlich enden oder zumindest eine dauerhafte Schädigung der inneren Organe hervorrufen“, warnt Polizeikommandeurin Kate Ferry.

Ob die Österreicherin aus privater Habgier oder für eine größere Bande gehandelt hat, ist noch nicht bekannt.

(tw)

Messertrage-Verbot: Entwurf da

Ausnahmen, Strafen, Details

EU-Wahl: 70% wollen voten

Wahlbeteiligung dürfte steigen

Heiß, heißer, Kaleen

Bondage-Look in Amsterdam

Suri Cruise wird 18

Spricht sie bald über Tom?

Til Schweiger im Spital

Beide Arme gebrochen?

Billie Eilish küsst YouTuberin

Neue Flamme?

"Wer wird Millionär"- Betrug?

Günther Jauch ist fassungslos

+++Alarmfahndung+++

Bankraub in Innsbruck!