Österreichisches Pärchen tot?

2 Leichen gefunden!

(14.09.2023) Ist das frischvermählte Pärchen tot? Nach dem Fund einer weiblichen Leiche nach den heftigen Unwettern in Griechenland haben Einsatzkräfte nun auch den toten Körper eines Mannes gefunden. Ob es sich bei den beiden Opfern um das vermisste Paar aus Österreich handelt, war aber weiter nicht klar. Das teilte das Außenministerium der APA am heutigen Donnerstag mit. Mit beiden Leichen wird nun ein DNA-Abgleich zur Feststellung der Identität durchgeführt. Bis zur Klärung werde es aber noch dauern.

Tausende obdachlos

Nach heftigen Regenfällen ist es in Mittelgriechenland vor einer Woche zu schweren Überschwemmungen gekommen. Tausende Menschen können weiter nicht in ihre teilweise komplett zerstörten Häuser zurückkehren. Dörfer waren von der Umwelt abgeschnitten.

Ferienhaus weggespült

Das gesuchte Paar aus Österreich war in einer Ferienunterkunft in der schwer getroffenen Region Pilion untergebracht, die weggeschwemmt wurde. Seitdem bestand kein Kontakt mehr zu den Urlaubern. Eine intensive Suchaktion der lokalen Behörden laufe seitdem.

Rekordverdächtige Niederschlagsmengen

Vom vergangenen Montag bis zum Donnerstag hatte sich über Mittelgriechenland ein schweres Sturmtief festgesetzt. Starkregen überschwemmte vielerorts Dörfer und Städte. Die Niederschlagsmengen erreichten zwischenzeitlich nie gekannte Höhen von teils mehr als 700 Liter pro Quadratmeter in weniger als 24 Stunden. 15 Menschen kamen ums Leben. Sturmtief "Daniel" zog daraufhin weiter - und verursachte die katastrophalen Überschwemmungen in Libyen mit Tausenden Toten.

(fd/apa)

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft