Osterreiseverkehr

Extreeeeeeeeem!

(28.03.2024) So heftig wie heute war es schon lang nicht mehr. Warum fahren so viele immer am selben Tag zur Gleichen Uhrzeit? Atypisch in den Urlaub fahren bringts! Der Osterreiseverkehr hat am Gründonnerstag auf der Tauernautobahn in Salzburg in Fahrtrichtung Villach vor dem Tunnel-Baustellenbereich für kilometerlange Staus gesorgt. Am Nachmittag bildete sich von Golling bis Puch bei Hallein ein Rückstau von rund 16 Kilometern, was stundenlange Wartezeiten zur Folge hatte. "Das ist derzeit mit Abstand der längste Stau in ganz Österreich", sagte ein ÖAMTC-Sprecher zur APA. "Die Anfahrtszeit ist schon auf drei Stunden gestiegen." In der Nacht zu fahren oder einen Tag früher oder später, hilft Staus zu vermeiden, oder zumindest zu minimieren und Nerven zu schonen.

Im Großraum von Hallein kam es auf der Bundesstraße ebenfalls zu Staus, großteils verursacht von dem Ausweichverkehr. Die Stauproblematik werde sich auch am Karfreitag auf der Tauernautobahn in Fahrtrichtung Süden fortsetzen, und am Samstag könnte es Staus in beiden Richtungen wegen des Urlauber-Schichtwechsels geben, erklärte der Sprecher. Am Ostermontag sei auf den Hauptverkehrsverbindungen mit einem starken Rückreiseverkehr zu rechnen.

(fd/apa)

Toter Bub in Tirol

Mordanklage gegen Vater

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr