Pädophilenring gesprengt

13 Kinder befreit

(09.08.2023) Ein Kinderpornoring weniger. Gott sei Dank! Bei Ermittlungen gegen ein Missbrauchs-Netzwerk hat die Polizei in Australien 13 Minderjährige befreit. Außerdem wurden 19 Männer wegen Kindesmissbrauchs angeklagt, wie die Bundespolizei Australian Federal Police (AFP) am Dienstag mitteilte. Die Verdächtigen seien zwischen 32 und 81 Jahre alt. Die australische Nachrichtenagentur AAP schrieb von einem "Pädophilenring".

Laut AFP tauschten die Mitglieder der Plattform im Darknet Material über sexuellen Kindesmissbrauch aus oder erstellten welches. Den Angaben zufolge waren einige der befreiten Kinder missbraucht worden, andere brachten die Ermittlerinnen und Ermittler aus Vorsicht in Sicherheit.

Sogar FBI Agenten getötet

Den Hinweis auf die Plattform hatte die australische Polizei vom FBI erhalten. Die US-Ermittlungsbehörde startete eine internationale Untersuchung, nachdem 2021 zwei FBI-Agenten bei Ermittlungen gegen das Netzwerk in den Vereinigten Staaten getötet wurden.

"Operation Bakis"

Die australische Polizei ermittelte seit dem vergangenen Jahr unter dem Namen "Operation Bakis" gegen die Gruppe. Zwei Männer wurden den Angaben zufolge seitdem verurteilt. Einige der Angeklagten werden beschuldigt, eigene Missbrauchsdarstellungen für das Netzwerk produziert zu haben. Viele der Angeklagten sollen sich von Berufs wegen mit Informationstechnologie gut auskennen. In den USA führten die FBI-Ermittlungen laut AFP dazu, dass 79 Verdächtige wegen einer möglichen Beteiligung an dem Netzwerk verhaftet wurden.

(fd/apa)

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft