Papst lässt Grab vorbereiten

Nicht im Petersdom

(14.12.2023) Papst Franziskus lässt bereits sein Grab vorbereiten. Das Oberhaupt der Kirche möchte außerdem das Ritual für päpstliche Beerdigungen vereinfachen. An einen Rücktritt denkt Franziskus nicht.

Papst Franziskus hat sein Grab in der römischen Basilika Santa Maria Maggiore vorbereiten lassen. Das außergewöhnliche daran? Die meisten seiner Vorgänger haben im Petersdom ihre letzte Ruhestätte gefunden. Der letzte Papst, der sich ebenfalls nicht im Petersdom bestatten ließ, war Pius IX. im Jahr 1878. Aufgrund seiner Verehrung für die Jungfrau "Salus Populi Romani", deren Ikone sich in der Basilika befindet, möchte sich Papst Franziskus in der römischen Basilika Santa Maria Maggiore begraben lassen. Das hat er in einem TV-Interview mit dem mexikanischen Sender "N+" verraten. Außerdem hat das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche angekündigt, sein Begräbnis nach einem deutlich vereinfachten Ritual abzuhalten. Das habe er bereits mit dem päpstlichen Zeremoniar abgeklärt.

Der Pontifex erklärt, dass "man sich auf das Alter und die Einschränkungen vorbereiten muss." Deshalb habe er sich mit dem Zeremonienmeister getroffen, um das Ritual der päpstlichen Beerdigungen zu vereinfachen, berichtet die mexikanische Journalistin Valentina Alazraki, die das Interview mit dem Papst führte, auf X. Papst Franziskus, der am Sonntag seinen 87. Geburtstag feiert, betont, dass er trotz der gesundheitlichen Probleme, die ihn in letzter Zeit plagen, nie an seinen Rücktritt gedacht habe.

(KS)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!