PC: Irres Vergewaltigungsspiel

Plattform sperrt "Rape Day"

(06.03.2019) Dank eines gewaltigen Shitstorms der Gamer wird jetzt ein skandalöses Vergewaltigungsspiel gesperrt. „Rape Day“ heißt das Game, in dem der Spieler während einer Zombie-Apokalypse wahllos Frauen vergewaltigen kann. Noch im April hätte das Spiel auf der bekannten PC-Gaming-Plattform Steam erscheinen sollen. Erst nach dem Megaprotest der User ist das Spiel jetzt verschwunden.

Leider braucht es immer wieder erst einen Mega-Shitstorm, bis Steam Skandalspiele löscht, sagt Matthias Jax von "saferinternet.at":
"Das ist ein großes Problem, denn auf Steam werden täglich natürlich tausende Spiele hochgeladen. Da muss sich die Plattform aber schnell etwas einfallen lassen, damit solche Inhalte erst gar nicht zu sehen sind. Gut, dass die User aber so aufmerksam sind und auch entsprechend reagieren."

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte