Perchten bekommen Securities

(14.11.2017) Bekommen Perchten und Krampusse jetzt tatsächlich Security-Personal? Nach den schweren Zwischenfällen bei zwei Krampusläufen in Kärnten ist die Aufregung groß. Sowohl bei der Veranstaltung in Völkermarkt, als auch in Lassendorf sind ja mehrere Besucher durch Perchten verletzt worden. Dafür gibt es freilich keine Entschuldigung. Die Maskierten berichten allerdings, dass auch die Zuschauer Jahr für Jahr provokanter und selbst gewalttätig werden.

Jetzt gibt es für die künftigen Perchtenumzüge natürlich Sicherheitsüberlegungen. Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:

“In Klagenfurt soll es zum Beispiel für jede Perchtengruppe zwei bis drei Securities geben, die sie dann quasi begleiten. Dieses Sicherheitspersonal soll dann Gewalt und Provokationen von beiden Seiten eindämmen.

Bildschirm vs. Sprache

Handys schlecht für Kinder

ESC: Kaleen Video ist da!

Nach Startproblemen

Kommt eine globale Währung?

Der Faktencheck

Trabi Comeback?

Klimaschutz: Fehlanzeige

Härte gegen Russland?

Kogler will mehr Sanktionen

Strafmündigkeit senken?

Jugendbande schlägt zu

Bub (6) tot in Güllegrube!

Am Bauernhof abgestürzt

Trump darf antreten!

Vorwahl in Colorado