Pfarrer: Wirbel um Sex-Tweets

(01.10.2014) Aufregung um angeblich perverses 'Gezwitscher' eines Geistlichen. Die Plattform „Betroffene kirchlicher Gewalt“ stellt einen niederösterreichischen Pfarrer an den Pranger. Dieser soll nämlich über einen inzwischen gelöschten Twitter-Account Sex-Botschaften an junge Burschen geschickt haben. Einem jungen Opfer soll der Pfarrer empfohlen haben, als „Stricherjunge“ zu arbeiten. Auch das Foto eines jungen Burschen mit nacktem Oberkörper und umgehängtem Kreuz soll er online gestellt haben.

Sepp Rothwangl von der Plattform „Betroffene kirchlicher Gewalt“:

“Man muss sich leider wirklich fragen, was dieser Pfarrer noch alles getan hat? Er ist ja ständig mit Ministranten zusammen gewesen. Wir bitten hier die Bevölkerung wirklich um Hinweise und Mithilfe, damit dieser Fall geklärt wird. Die Kirche selbst tut hier leider wenig.“

Die Diözese St. Pölten beteuert, dass die Vorwürfe genauestens untersucht werden.

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht