Piercing mit fatalen Folgen

15-jährige stirbt

(12.07.2021) Die erst 15-jährige Izabela Eduarda de Sousa sticht sich eigenständig ein Piercing und stirbt kurze Zeit später an den Folgen! Nachdem ihre Eltern dem Wunsch nach einem Augenbrauenpiercing nicht zustimmen, sticht sich das junge Mädchen selbst das Loch für ihr ersehntes Piercing. Sie verzichten darauf, die Nadel und die Einstichstelle zu desinfizieren. Ein gefährliches Vorhaben, denn beim Piercen der Augenbrauen können Gesichtsnerven verletzt werden. Genau dieser Fall tritt bei der erst 15-Jährigen Izabela ein.

schwere Infektion

Der behandelnde Arzt stellt kurzerhand fest, dass sich eine Allgemeininfektion in ihrem Körper ausgebreitet hat. Im Krankenhaus verschlechtert sich ihr Gesundheitszustand immer weiter, bis Izabela an den schweren Folgen ihrer Infektion verstirbt.

(MB)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City