PISA-Absage 'peinlich'

(12.03.2014) Will sich Österreich nur vor schlechten Noten drücken? Nach der PISA-Test-Absage schießt die Opposition scharf gegen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Sie hat ja die große internationale Bildungsstudie PISA, aber auch die Bildungsstandards für unsere Schüler abgeblasen. Das Unterrichtsministerium könne die Sicherheit von Schülerdaten bei Tests momentan nicht gewährleisten, heißt es. Die Grünen und das Team Stronach halten das für eine glatte Ausrede.

Grünen-Bildungssprecher Harald Walser:

“Der Datenskandal wird hier nur vorgeschoben, um peinlichen Test-Ergebnissen zu entgehen. Österreich blamiert sich hier sowohl gegenüber dem Ausland, als auch gegenüber den heimischen Eltern, Kindern und Jugendlichen. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass irgendwelche PISA-Ergebnisse datentechnisch in Gefahr wären.“

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"

Tödlicher Unfall auf der A4

41-Jähriger auf der Stelle tot

Marcel Hirscher: Comeback!

Die Sensation ist perfekt

Größe 70: Schuhe für Rekordmann

Die größten Füße der Welt

US-Senat fixiert TikTok-Verbot

Bytedance unter Druck

Auslandsjob? Österreich beliebt

Weltweit auf Platz 11

Klimawandel schlägt auf Psyche

WHO schlägt Alarm