Pistorius verlässt Gefängnis

Nach brutalem Mord an Ex

(24.11.2023) Oscar Pistorius soll laut südafrikanischer Justizvollzugsbehörde nun freigelassen werden, zumindest auf Bewährung. Der frühere Spitzensportler hat ja im Jahr 2013 seine damalige Freundin ermordet und ist daraufhin wegen Totschlags verurteilt worden.

"Ersttäter mit einem positiven Unterstützungssystem"

Am 5. Jänner soll Pistorius das Gefängnis in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria verlassen dürfen. Heute Früh ist bei seiner Bewährungsanhörung bekanntgegeben worden, dass er als "Ersttäter mit einem positiven Unterstützungssystem" eingestuft worden ist. Vor zehn Jahren ermordet Pistorius seine Freundin Reeya Steenkamp mit vier Schüssen durch die Toilettentür in seiner Villa. Laut ihm, hat er sich gegen einen Einbrecher wehren wollen und hat nicht gewusst, dass seine Freundin hinter der Tür war. Wegen mangelnder Beweise, ist Pistorius letztendlich hinter Gitter gekommen. Die Haftstrafe: 13 Jahre und fünf Monate. Da er mittlerweile die Hälfte dieser Zeit schon abgesessen hat, hat er nach südafrikanischem Gesetz jetzt Anspruch auf eine Bewährungsanhörung.

Zum Zeitpunkt der Tat war Pistorius an der Spitze seiner Karriere. Bei den Paralympischen Spielen 2012 hat er davor auf eigens angefertigten Karbon-Prothesen sechs Goldmedaillen gewonnen. Ihm sind als Kind wegen eines Gen-Defekts die Beine unterhalb der Knie amputiert worden.

(APA/DS)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin