Pitbull verletzt Kind schwer

Entwischt und zugebissen

(18.07.2019) Schreckliche Hundeattacke im oberösterreichischen Ottensheim im Bezirk Urfahr-Umgebung. Ein 21-Jähriger hat mit seinem Pitbull-Mischling eine Freundin besucht, ebenfalls eine Hundebesitzerin. Die beiden Vierbeiner haben zunächst noch im Garten gespielt, dürften dann aber plötzlich durch das Gartentor entwischt sein. In einem angrenzenden Waldstück sind die Hunde dann auf einen 12-Jährigen und seine 9-jährige Schwester getroffen, die mit ihrem Hund unterwegs waren.

Die Kinder sind aus Angst weggelaufen, der Pitbull hat den Buben attackiert. Heide Klopf von der Polizei Oberösterreich:
"Das Mädchen ist nach Hause gelaufen und hat Vater und Großvater alarmiert. Die beiden Männer sind dann dem Buben zu Hilfe geeilt."

Nur mit Mühe haben die Männer den Hund vertreiben können, dabei hat auch der Großvater eine Bissverletzung erlitten. Der Bub ist schwer verletzt ins Krankenhaus nach Linz gebracht worden.

"Wundermittel" gegen Corona?

Achtung: Falsche Versprechungen

2,53 Promille bei Corona-Party

Unfall am Heimweg: Aufgeflogen

Drogendeal mit Mundschutz

Dealer zeigen sich erfinderisch

AUA spricht über Staatshilfen

Angeblich 500 Millionen Euro

Junge Hirsche auf Shoppingtour

Tiere in Parndorf gesichtet

Gesichtsschutz aus 3D-Drucker

TU Graz druckt Schutzausrüstung

95-Jähriger überlebt Corona

Aus tiroler Spital entlassen

Wiener stürzt aus Fenster

während Corona-Party