„Pizza Bussi Ciao"

Influencerin eröffnet Pizzeria

(04.03.2021) Existenzängste in der Coronakrise? Nicht für Instagram-Influencerin Julia Fodor. Im Gegenteil, für sie ist gerade eine Krise der beste Zeitpunkt, um sich selbst neu zu erfinden. Sie steht kurz vor der Eröffnung ihrer eigenen Pizzeria. „Pizza Bussi Ciao" soll der Laden heißen und ein Ambiente vom Italienurlaub mit "fancy" - Touch vermitteln. Das verraten bereits jetzt die rosafarbenen Wände und der blaue, italienische Pizzaofen, der die Raummitte schmückt.

An Julias Seite stehen ihre Kollegen Peter Dukes, Kaja Osinski und Karl Schedlberger. Mit der Unterstützung des Ateliers Karasinski soll das Restaurant schon im Mai öffnen. Zum Soft-Opening wird es neapolitanische, weiße und glutenfreie Pizzen geben, zu Beginn nur zum Mitnehmen.

Pizza werfen wird dabei nicht sie selbst, sondern ein eigens engagierter Pizzaiolo. Julia ist der kreative Kopf und die Marketing-Verantwortliche dahinter. Als Unternehmerin hat sie sich bereits mit ihrem Nagelstudio "Babetown" beweisen können, das sie mit einer Kollegin zusammen im 8. Wiener Gemeindebezirk betreibt.

(SMS)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus