PKW erfasst Kinderwagen

Fahrerflucht in Salzburg

(23.11.2022) Ein dreijähriges Kind ist, wie jetzt bekannt geworden ist, am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Grödig (Flachgau) verletzt worden. Laut Polizei wollte die 36-jährige Mutter die L104 bei einer Bushaltestelle mit einem Doppelkinderwagen überqueren, in dem sich der Sohn und die einjährige Tochter befanden. Dabei erfasste ein aus Richtung St. Leonhard kommendes Auto den Kinderwagen. Der oder die Lenkerin des Pkw fuhr, ohne anzuhalten einfach weiter.

Suche nach LenkerIn

Die zwei Kinder sind vorsorglich vom Roten Kreuz ins Uniklinikum Salzburg gebracht worden, wie die Polizei heute bestätigt. Dabei stellte sich heraus, dass der Sohn der Usbekin verletzt war. Die Polizei ermittelt, wer das Auto gelenkt hat. Der Wagen setzte die Fahrt nach dem Unfall um 17.50 Uhr auf der Grödiger Landesstraße in Richtung Ortszentrum fort.

(fd/apa)

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich