Plexiglas-Zellen am Strand?

Schräge Pläne in Italien

(17.04.2020) Würdest du in einer Plexiglas-Zelle am Strand liegen? Die Italiener versuchen krampfhaft ihre Sommersaison zumindest annähernd zu retten. So bietet eine italienische Firma Touristen-Hochburgen wie Lignano, Bibione, Jesolo, Caorle oder Rimini Plexiglas-Lösungen für ihre Strände an. So sollen jeweils zwei Liegen plus Sonnenschirm durch 4,5 Meter lange Plexiglas-Wände zu jeder Seite abgetrennt werden.

Schwer vorstellbar, dass man so die Urlauber anlockt, sagt Tourismusforscher Peter Zellmann:
„Im Alltag nehmen wir Einschränkungen in Kauf, im Urlaub nicht. Also daheim bin ich bereit Abstand zu halten, Masken zu tragen und vieles mehr. Das ist im Urlaub anders, hier habe ich ganz bestimmte Vorstellungen, für die ich ja auch zahle. Und jede Form der Einschränkung ist dann nicht mehr das, was man sich unter Urlaub vorstellt.“

(mc)

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?