Pokemon Go-Verbot in Minimundus

(28.07.2016) Pokemon Go-Verbot in Minimundus! Der Eingangsbereich des beliebten Klagenfurter Miniaturenparks wird jetzt zur Sperrzone für Pokemon-Jäger. Gerade dort hat man nämlich besonders viele Pokestops und Kampfarenen gefunden, dementsprechend viele Pokemon-Spieler haben sich dort versammelt. Offenbar zu viele – denn die Betreiber haben jetzt außerhalb der Minimundus-Öffnungszeiten ein Betretungsverbot erlassen.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Der Eingangsbereich darf zwischen 20 Uhr am Abend und 9 Uhr Früh nicht betreten werden. Sonst droht sogar eine Besitzstörungsklage. Die Pokemon-Jäger sind natürlich alles andere als happy. Gerade am Abend hätten ja viele Zeit fürs Spielen.“

Rücktritt!

Anschober geht!

"Kevin - Allein zu Haus" Star

ist Papa geworden

CoV-Infizierter auf der Flucht

er springt aus Rettungswagen

Muttermilch soll Säuglinge

immunisieren

Traktor stoppt Alko-Lenker

Irre Fahrt in Tirol

Schüsse vor Spital in Paris

1 Person tot, mehrere Verletzte

Wien-Lockdown verlängert bis 2.Mai!

Auch NÖ zieht mit!

Dreifach - Raub

Innerhalb von zwei Wochen!