Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

(28.11.2020) TV-Eklat in Deutschland! Die rechtpopulistische AfD hält heute ihren Bundesparteitag ab und am Rande der Veranstaltung gibt Fraktionschefin Alice Weidel dem Fernsehsender "Phoenix" ein Live-Interview. Der Reporter stellt ihr folgende Frage: "Sozialpolitik, da ist sich die AfD ja auch nicht einig, soll es eher in die wirtschaftsliberale, mehr in die sozialpatriotische nennen Sie es, andere sagen sozialnationalistische Richtung gehen?"

Weidel stört sich am Wort „sozialnationalistisch“, woraufhin der Reporter entgegnet, dass er bloß einen Presseartikel zitiert habe. Doch Weidel gerät in Rage und behauptet in weiterer Folge, der Reporter hätte „nationalsozialistisch“ gesagt. Dann stürmt sie davon.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Schon vor der Bundestagswahl 2017 hat Weidel wütend eine TV-Talkshow verlassen.

(gs)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt