Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

(28.11.2020) TV-Eklat in Deutschland! Die rechtpopulistische AfD hält heute ihren Bundesparteitag ab und am Rande der Veranstaltung gibt Fraktionschefin Alice Weidel dem Fernsehsender "Phoenix" ein Live-Interview. Der Reporter stellt ihr folgende Frage: "Sozialpolitik, da ist sich die AfD ja auch nicht einig, soll es eher in die wirtschaftsliberale, mehr in die sozialpatriotische nennen Sie es, andere sagen sozialnationalistische Richtung gehen?"

Weidel stört sich am Wort „sozialnationalistisch“, woraufhin der Reporter entgegnet, dass er bloß einen Presseartikel zitiert habe. Doch Weidel gerät in Rage und behauptet in weiterer Folge, der Reporter hätte „nationalsozialistisch“ gesagt. Dann stürmt sie davon.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Schon vor der Bundestagswahl 2017 hat Weidel wütend eine TV-Talkshow verlassen.

(gs)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen