Polizist missbrauchte 12-Jährige

Prozess Ende Mai

(16.05.2024) Ein Mann, der offenbar vor seiner Zeit als Polizist ein sexuelles Verhältnis mit einer Zwölfjährigen hatte, muss sich Ende Mai vor dem Grazer Straflandesgericht unter anderem wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen verantworten. Der Steirer soll 2018 über eine Jugendorganisation in Kontakt mit dem Mädchen gekommen sein und ein Verhältnis mit ihr aufgebaut haben. Der Beamte ist derzeit vom Dienst suspendiert.

Sowohl die Staatsanwaltschaft Graz als auch die Landespolizeidirektion Steiermark bestätigten am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung". Es wurde aber betont, dass das strafrelevante Verhalten des Beamten vor seiner Zeit als Polizist stattgefunden habe. Laut Anklage war das bis August 2019. Erst danach begann der Mann die Ausbildung zum Polizisten. Gedauert habe das Verhältnis der beiden offenbar bis 2022. Sobald das Mädchen 14 Jahre alt und reif genug wurde, war die Beziehung strafrechtlich nicht mehr relevant, hieß es seitens der Staatsanwaltschaft. 2023 erstattete die Jugendliche eine Anzeige.

Dem Polizist wird nun neben dem schweren sexuellen Missbrauchs auch der Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses sowie der Besitz von Missbrauchsdarstellungen einer Minderjährigen vorgeworfen, denn er soll sich beim Sex mit ihr gefilmt haben. Der Beamte soll geständig sein, doch alles sei im Einvernehmen mit dem Mädchen passiert. Der Mann wird sich am 28. Mai vor Gericht verantworten müssen.

(apa/mc)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen