Polizist schubst Rollstuhlfahrer

(05.07.2014) Heiß diskutiert wird im Netz derzeit über einen US-Polizisten, der einen Rollstuhlfahrer umwirft! Auf einem Video sieht man, wie Polizisten in der US-amerikanischen Stadt Lafayette einen gelähmten Mann in einem Rollstuhl stoppen. Angeblich soll er eine Schusswaffe bei sich haben. Das stellt sich als falsch heraus. Als der Rollstuhlfahrer weiterfahren will, rollt er einem Polizisten über den Fuß. Dieser fackelt nicht lange und schubst den Behinderten, so dass er umfällt und im Gesicht verletzt wird.

Der Polizeichef von Lafayette, Patrick Flannely, ist betroffen:

"Es besteht kein Zweifel daran, dass man die Gewalt bei diesem Vorfall hätte vermeiden können. Der betreffende Polizist hätte ausweichen oder sich woanders hinstellen können. Wir sollten alles tun, damit alles gewaltfrei abläuft."

Der betroffene Polizist wurde für 30 Tage vom Dienst suspendiert, er ist mittlerweile wieder in Amt und Würden.

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag