Polizisten gute Ersthelfer

größere Überlebenschance

(08.09.2023) Polizisten können bei plötzlichem Herzstillstand schneller als Notärzte am Ort sein und durch Erste-Hilfe-Ausbildung, sowie Defibrillatoren in ihren Fahrzeugen die Überlebensrate um über 10% steigern, das ergibt jetzt eine spanische Studie.

Insgesamt sind schnelle Reaktionen entscheidend, da ein Herzstillstand innerhalb weniger Minuten zum Hirntod führen kann.

Die Studie zeigt, dass Polizisten, die sofort eingreifen, eine höhere Überlebensrate erzielen als andere Ersthelfer oder Notärzte. Dies unterstreicht die Bedeutung der Erste-Hilfe-Ausbildung für Polizisten und den Zugang zu Defibrillatoren in öffentlichen Orten.

Die Überlebenschance ist um 37 Prozent höher, wenn Laienhelfer eine rasche Defibrillation durchführen, selbst wenn der Notarztwagen innerhalb von zwei bis vier Minuten eintrifft.

Solche Maßnahmen können Leben retten.

(LL)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien