Pony flüchtet vor Hunden

endet tödlich

(15.04.2021) Dramatische Szenen haben sich vor Kurzem in einem Reitstall in München abgespielt.

Eine Spaziergängerin ist mit ihren drei Hunden unterwegs, als sie sich plötzlich losreißen und in einen Reitstall in der Nähe laufen. Dort angekommen stürmen sie in eine Pferdekoppel, wo sowohl ein Pferd, als auch ein Pony aufschrecken. Das Pony flüchtete auf einen Bahndamm und wurde von einem Güterzug erfasst. Es hat das schreckliche Ereignis nicht überlebt.

(DP)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag