Pony flüchtet vor Hunden

endet tödlich

(15.04.2021) Dramatische Szenen haben sich vor Kurzem in einem Reitstall in München abgespielt.

Eine Spaziergängerin ist mit ihren drei Hunden unterwegs, als sie sich plötzlich losreißen und in einen Reitstall in der Nähe laufen. Dort angekommen stürmen sie in eine Pferdekoppel, wo sowohl ein Pferd, als auch ein Pony aufschrecken. Das Pony flüchtete auf einen Bahndamm und wurde von einem Güterzug erfasst. Es hat das schreckliche Ereignis nicht überlebt.

(DP)

Waffenfund bei Melk in NÖ!

Mann von eigener Frau angezeigt

EU-Gipfel: Österreich-Blockade?

Sondertreffen zu Migration

ChatGPT für Bing

Microsoft stellt vor

Flirt mit 19-Jähriger

DiCaprios kurioses Liebesleben

Hope soll Menschen retten!

Spürhund-Staffel in der Türkei

Größter Deal der Geschichte?

Michael Jackson Songs

Steyr: 2 Arbeiter getötet

Bei Felssturz umgekommen

Circovirus: Frau infiziert

Bis jetzt nur bei Tieren