Pony flüchtet vor Hunden

endet tödlich

(15.04.2021) Dramatische Szenen haben sich vor Kurzem in einem Reitstall in München abgespielt.

Eine Spaziergängerin ist mit ihren drei Hunden unterwegs, als sie sich plötzlich losreißen und in einen Reitstall in der Nähe laufen. Dort angekommen stürmen sie in eine Pferdekoppel, wo sowohl ein Pferd, als auch ein Pony aufschrecken. Das Pony flüchtete auf einen Bahndamm und wurde von einem Güterzug erfasst. Es hat das schreckliche Ereignis nicht überlebt.

(DP)

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader