Pony im Flugzeug

Haustier gegen Flugangst

(03.09.2019) Was ist denn hier los? Da staunen die Passagiere des American-Airlines-Fluges nicht schlecht. Im Mittelgang des Flugzeuges steht ein Pony! "Flirty", so der Name des Ponys, ist solche Ausflüge aber gewohnt. Es ist ein sogenanntes "emotional support animal" und hilft seiner Besitzerin gegen Panikattacken und Depressionen. Ein Sitz reicht nicht - gleich drei Passagiere müssen zu Hause bleiben, wenn das Pony seine Besitzerin begleitet.

Normalerweise handelt es sich bei „emotional support animals“ um Hunde. Die Besitzerin des Ponys ist aber allergisch gegen Hunde, daher die spezielle Haustierwahl. In amerikanischen Flugzeugen sollen Fluggäste in tierischer Begleitung in Zukunft keine Seltenheit mehr sein. Das US-Verkehrsministerium hat vor kurzem beschlossen, dass Airlines bestraft werden können, wenn diese Passagiere mit „emotional support animals“ ablehnen.

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung

Squid-Games-Star angeklagt!

Sexuelle Belästigung

Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

"Dick Pics" schicken strafbar?

Ministerium prüft!

Streik bei A1 Telekom?

Mitarbeiter für mehr Lohn!

Aktivisten legen Flughafen lahm

Berlin: Wieder festgeklebt