Preise ab jetzt in Euro

Doppelkennzeichnung in Kroatien

(05.09.2022) Ab heute müssen alle Preisausschilderungen in Kroatien sowohl in Euro, als auch in Kuna angegeben werden. Diese Regelung soll bis Ende 2023 beibehalten werden, um die Währungsumstellung im Land einfacher zu machen. Kroatien führt am 1. Jänner 2023 offiziell den Euro ein. In den ersten beiden Wochen des kommenden Jahres wird es noch möglich sein, in Kuna zu bezahlen, Retourgeld gibt's aber ab 1.1. schon nur noch in Euro. Ab 15. Jänner 2023 gilt der Euro als alleinige Währung, Zahlungen in Kuna sind dann keine Option mehr.

Kroatien ist im Jahre 2013 der Europäischen Union beigetreten und hatte sich damals, wie alle neuen Mitglieder, dazu verpflichtet, den Euro als nationale Währung einzuführen.

(LS)

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft