Preisschock im Supermarkt

(25.09.2013) Abzocke in heimischen Supermärkten! Cremes, Windeln und Co sind viel teurer als im Drogeriemarkt. Für ein und dasselbe Produkt muss im Schnitt um 40 Prozent mehr hingeblättert werden, teilweise sogar noch viel mehr. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des Vereins für Konsumenteninformation. Die Konsumentenschützer selbst waren angesichts derart markanter Preisunterschiede geschockt, sagt Walter Hager vom VKI:

‚Der größte Preisunterschied ist uns bei Geschirrspüler-Taps aufgefallen, hier sind es 114 Prozent Unterschied zwischen dem billigsten Drogeriemarkt und dem teuersten Supermarkt. Also unser Fazit ist eindeutig: Gehen sie lieber zum Drogeriemarkt und kaufen sie diese Produkte nicht im Supermarkt.‘

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung