Priester vergewaltigt Burschen

Unter Drogen?

(10.11.2022) Ein schwerer Übergriff ist heute ans Licht gekommen. Frankreichs Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen einen Priester wegen Vergewaltigung eines Minderjährigen eingeleitet. Wie die Staatsanwaltschaft Paris am heutigen Donnerstag mitteilte, kam der westfranzösische Geistliche in Untersuchungshaft. Er soll dem angegriffenen Jugendlichen zudem ohne dessen Wissen Drogen verabreicht haben.

Opfer ist 15 Jahre alt

Französischen Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Opfer um einen 15-Jährigen, den der Priester über eine Dating-App kennengelernt hatte. Die Diözese Rennes, aus der der Geistliche stammt, reagierte bestürzt. Erzbischof Pierre d'Ornellas sprach dem Opfer sein Mitgefühl und seine Unterstützung aus.

Erst Anfang der Woche hatte ein neuer Missbrauchsskandal für Aufsehen in der französischen katholischen Kirche gesorgt. Kardinal Jean-Pierre Ricard, der ehemalige Vorsitzende von Frankreichs katholischer Bischofskonferenz, hatte zugegeben, in den 1980er-Jahren ein 14-jähriges Mädchen missbraucht zu haben. Auch gegen ihn ermittelt die Justiz.

216.000 Opfer seit 1950

Eine im Oktober vergangenen Jahres vorgelegte Studie kam zu dem Schluss, dass in der katholischen Kirche in Frankreich seit den 1950er-Jahren hochgerechnet 216 000 Kinder und Jugendliche Opfer von sexuellem Missbrauch geworden sind. Unter Einbeziehung der von der Kirche betriebenen Einrichtungen wird von 330.000 Opfern ausgegangen.

(fd/apa)

Elektriker: 115% Preisdifferenz

AK checkt Stundensätze

18-Jähriger stürzt in Tod

OÖ: Horror-Arbeitsunfall

Teenies mixen Sprit: Vollbrand

Haus völlig abgebrannt

NÖ: 13 E-Autos angezündet

Polizei bittet um Hinweise

Ronaldo: neuer Rekord

Fußballlegende schaffts wieder

Jolie statt Jolie-Pitt

Tochter ändert Nachnamen

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas