Privatjet-Verbot gefordert!

Luxusflüge auf Rekordniveau

(30.03.2023) Per Privatjet von Wien nach Bratislava – muss das wirklich sein? Greenpeace schlägt jetzt Alarm, denn die klimaschädlichen Privatjet-Flüge sind in Europa auf einem Rekordniveau. Im Vorjahr hat es europaweit mehr als 570.000 Privatjet-Flüge gegeben, das sind um 64 Prozent mehr als im Jahr davor. Österreich liegt bei der Zahl der Privatjetflüge sogar auf Platz 5 im Europa-Ranking.

Jasmin Duregger von Greenpeace:

"Privatjets sind die mit Abstand umweltschädlichste Art der Fortbewegung. Pro Kopf stößt man hier 50 Mal mehr Emissionen aus, als wenn man mit dem Zug fährt. Und das ist ein Riesenproblem, wenn ein paar wenige auf Kosten vieler unsere Umwelt verschmutzen."

Die Erhebungen haben ergeben, dass sogar Privatjet-Flüge auf den Mini-Strecken zwischen Wien und Bratislava oder Graz und Maribor stattfinden. Die Umweltschutzorganisation fordert jetzt daher ein europaweites Privatjet-Verbot.

(mc)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt