Protest geht schief

Konvoi verwechselt

(24.06.2023) Das haben sie sich wohl anders vorgestellt! Mitglieder der "Letzten Generation" haben am Samstagnachmittag im niederösterreichischen Göttweig irrtümlich den Konvoi des bulgarischen Präsidenten Rumen Radew im Rahmen des "Euroapaforums" blockiert. Die Klima-Aktivisten hatten die Fahrzeugkolonne für jene von Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) gehalten. Nehammer-Sprecher Daniel Kosak berichtete jedoch später auf Twitter, dass es sich dabei um den falschen Konvoi gehalten habe.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich bestätigt inzwischen, dass sich zwei Aktivisten vor einen Konvoi gestellt, ein Pulver in die Luft geworfen und sich schließlich festgeklebt hätten. Die beiden Aktivisten hätten sich in der Folge selbst von der Fahrbahn gelöst. Ihre Personendaten seien festgehalten worden. Festnahmen habe es nicht gegeben, so der Sprecher.

(TH/APA)

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber

USA wollen keine Eskalation

"Nicht auf Krieg aus"

Jetzt kommt der echte April

Kaltfront ab Montag

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen