Protestwelle gegen Steuerreform

(17.03.2015) Tierfreunde sind sauer, Filmfans empört und der Tourismus kocht. Die Kritik an der Steuerreform wird immer lauter. Vor allem die Erhöhung der Mehrwertsteuer sorgt für Ärger. Dadurch werden ja beispielsweise Kinotickets, Tierfutter oder auch Hotelzimmer teurer. Jetzt rollt eine gigantische Protestwelle an. Schon heute Vormittag veranstaltet die Tourismuswirtschaft eine Demo am Ballhausplatz. Der Österreichische Tierschutzverein startet unterdessen die Unterschriftenaktion „Nein zur Tierfuttersteuer“. Und auch die heimischen Künstler wollen sich wehren.

Verständlich, denn die Kinos müssen mit Umsatzeinbußen rechnen, sagt Max Gruber vom Verband der Österreichischen Filmregisseure:

“Es ist doch ganz logisch, dass die Leute weniger ins Kino gehen werden, wenn die Ticketpreise steigen. Das ist Volksschulmathematik. Auch in Spanien und Ungarn ist die Mehrwertsteuer für Tickets im Kunst- und Kulturbereich angehoben worden. In beiden Ländern sind die Umsätze zurückgegangen.“

'Nein zur Tierfuttersteuer'

'Nein zur Ticketsteuer'

Gewessler für Verordnung

EU-Renaturierungsgesetz

Florida: Wiener in Haft

Verbotener Sex mit 15-Jähriger

Gaza: "taktische Pausen"

Ankündigung von Israels Militär

Mädchen (8) ins Gesicht getreten

D: Rassistischer Angriff?

Stmk: Akute Lebensgefahr

bei Waldspaziergang

Frieden im Ukraine-Krieg?

Konferenz mit 92 Staaten

5:1 Sieg für Deutschland

Auftakt bei Fußball-EM

Schilling: Verfahren eingestellt

nach EU-Wahl