Prozess gegen Sex-Pfarrer

(11.11.2013) Aufsehenerregender Prozess am Landesgericht Wr. Neustadt. Ein Pfarrer aus dem Bezirk Baden muss sich wegen schwerer Sexverbrechen verantworten. Der Geistliche soll sich an einem 23-Jährigen vergangen haben.

Der Pfarrer soll sich zunächst das Vertrauen des Opfers und dessen Familie erschlichen haben. Vor allem mit dem 23-Jährigen soll er gemeinsame Ausflüge und Freizeitaktivitäten gemacht haben. Homosexuelle Handlungen soll das Opfer aber abgelehnt haben. Daher soll ihn der Pater mit K.O.-Tropfen betäubt und anschließend vergewaltigt haben. 13 Zeugen sollen an vorerst vier Prozesstagen aussagen. Dem Pfarrer drohen bis zu 10 Jahre Haft.

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!