Prozess gegen Staatsverweigerin

Staatenbund-Chefin vor Gericht

(06.08.2020) Prozess gegen eine prominente Angeklagte in Graz. Monika Unger, die Präsidentin der bekannten Staatsverweigerer-Organisation “Staatenbund Österreich“ muss sich verantworten. Unger ist letztes Jahr wegen Hochverrats nicht rechtskräftig zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Bei der Verlegung in eine andere U-Haft-Zelle soll sie sich so heftig gewehrt haben, dass sie sich heute wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten muss.

Barbara Schwarz vom Grazer Straflandesgericht:
“Bei der Angeklagten ist eine psychische Erkrankung festgestellt worden, nämlich eine paranoide Schizophrenie. Daher droht ihr jetzt die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.“

(mc)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs