Prozess gegen Staatsverweigerin

Staatenbund-Chefin vor Gericht

(06.08.2020) Prozess gegen eine prominente Angeklagte in Graz. Monika Unger, die Präsidentin der bekannten Staatsverweigerer-Organisation “Staatenbund Österreich“ muss sich verantworten. Unger ist letztes Jahr wegen Hochverrats nicht rechtskräftig zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Bei der Verlegung in eine andere U-Haft-Zelle soll sie sich so heftig gewehrt haben, dass sie sich heute wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten muss.

Barbara Schwarz vom Grazer Straflandesgericht:
“Bei der Angeklagten ist eine psychische Erkrankung festgestellt worden, nämlich eine paranoide Schizophrenie. Daher droht ihr jetzt die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.“

(mc)

Rasern wird Auto weggenommen!

Neues Gesetz kommt.

200 Euro Energiebonus

Ab heute - in Wien!

Mehr Urlaub für Ehrenamtliche?

Forderung des Alpenvereins

Gift in Lichterketten

Test von Global 2000

8 tote Baby-Würgeschlangen

Schrecklicher Fund in Linz

Grüß Gott vs. Guten Tag

SPÖ streitet mit ÖVP

Öl-Embargo: Spritwucher?

Tanken wieder unleistbar?

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt