Prügelopfer in Wien: Tatverdächtiger

(03.11.2017) Nach dem brutalen Überfall auf die 18-Jährige Kerstin gibt es nun einen Tatverdächtigen!

Bei der Attacke vergangenen Sonntag auf der Gumpendorferstraße in Wien wurde der Frau das Kiefer gebrochen. Später musste sie operiert werden. Auch auf Facebook wird nach einem möglichen Täter gesucht: knapp 6.000 Mal wird die Story geshared.
Nun gibt es erste Vermutungen, wer Kerstin niedergeschlagen hat - ihr Ex-Freund steht unter Verdacht, der Kerstin schon in der Vergangenheit gestalkt hat, so Julianna, die Schwester von Kerstin zu KRONEHIT:
"Der Ex-Freund von der Kerstin hat sie dann nicht in Ruhe gelassen. Er hat ihr immer wieder Drohungen geschickt. Sie ist daraufhin wieder zur Polizei gegangen und dann, weil er gegen die Bewährungsauflagen verstoßen und sich nicht von ihr fern gehalten hat, ist er zwei Monate ins Gefängnis gegangen."

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft