Prügelopfer in Wien: Tatverdächtiger

(03.11.2017) Nach dem brutalen Überfall auf die 18-Jährige Kerstin gibt es nun einen Tatverdächtigen!

Bei der Attacke vergangenen Sonntag auf der Gumpendorferstraße in Wien wurde der Frau das Kiefer gebrochen. Später musste sie operiert werden. Auch auf Facebook wird nach einem möglichen Täter gesucht: knapp 6.000 Mal wird die Story geshared.
Nun gibt es erste Vermutungen, wer Kerstin niedergeschlagen hat - ihr Ex-Freund steht unter Verdacht, der Kerstin schon in der Vergangenheit gestalkt hat, so Julianna, die Schwester von Kerstin zu KRONEHIT:
"Der Ex-Freund von der Kerstin hat sie dann nicht in Ruhe gelassen. Er hat ihr immer wieder Drohungen geschickt. Sie ist daraufhin wieder zur Polizei gegangen und dann, weil er gegen die Bewährungsauflagen verstoßen und sich nicht von ihr fern gehalten hat, ist er zwei Monate ins Gefängnis gegangen."

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss