Puma in Wohnung gehalten

Bizarrer Fund in Deutschland

(31.01.2019) Das ist ja wohl mal eine etwas andere “Wohnungskatze“. In Deutschland hat ein Mieter tatsächlich einen Puma in seiner Wohnung gehalten. Der Mann soll das Tier vor einigen Monaten in Tschechien um 2.300 Euro gekauft und dann illegal nach Deutschland geschmuggelt haben. Die Vermieterin hat jetzt die Behörden informiert.

Nun kümmern sich Tierschützer um den Puma. Martin Bauer von "Vier Pfoten": "Der Puma heißt Tikam, er ist 5 Monate alt und bringt ungefähr 9 Kilogramm auf die Waage. Er befindet sich derzeit in Quarantäne, weil die Tollwut-Impfungen nachgeholt werden müssen. Aber gesundheitlich geht es ihm gut."

Der Puma wird übrigens in der Großkatzen-Station von "Vier Pfoten" bleiben, sagt Bauer:
"Er kann in der Wildnis nicht überleben. Er ist mit der Flasche großgezogen worden, er hat immer Kontakt mit Menschen gehabt und wird diesen Kontakt auch immer suchen."

Große Proteste in China!

Gab es seit Jahrzehnten nicht!

Mehr Geld für Lieferando-Fahrer

ÖGB: 'Augenauswischerei'

Trump trifft Hitler-Fan

Kritik aus eigener Partei

Der Bahnverkehr steht still

Streik der Eisenbahner

Raser: Österreich zu lasch?

Dänemark beinhart

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen

"Beendet den Lockdown"

Proteste in China

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%