Puma in Wohnung gehalten

Bizarrer Fund in Deutschland

Das ist ja wohl mal eine etwas andere “Wohnungskatze“. In Deutschland hat ein Mieter tatsächlich einen Puma in seiner Wohnung gehalten. Der Mann soll das Tier vor einigen Monaten in Tschechien um 2.300 Euro gekauft und dann illegal nach Deutschland geschmuggelt haben. Die Vermieterin hat jetzt die Behörden informiert.

Nun kümmern sich Tierschützer um den Puma. Martin Bauer von "Vier Pfoten": "Der Puma heißt Tikam, er ist 5 Monate alt und bringt ungefähr 9 Kilogramm auf die Waage. Er befindet sich derzeit in Quarantäne, weil die Tollwut-Impfungen nachgeholt werden müssen. Aber gesundheitlich geht es ihm gut."

Der Puma wird übrigens in der Großkatzen-Station von "Vier Pfoten" bleiben, sagt Bauer:
"Er kann in der Wildnis nicht überleben. Er ist mit der Flasche großgezogen worden, er hat immer Kontakt mit Menschen gehabt und wird diesen Kontakt auch immer suchen."

Mordalarm in Kärnten

Hochschwangere Frau getötet

Drama im Urlaub

Kind (4) von Ast erschlagen

Wieder Frauenmord in NÖ

Pensionistin erstochen

Tigerbabys: Wie süß!

im Tiergarten Schönbrunn

Dauer-Erektion: Mann im Spital

Seit mehreren Wochen!

Mega-Tierquälerei!

So leiden die Elefanten

14-Jähriger verliert drei Finger

durch Knallkörper!

Greta schadet der Umwelt?

Warum fliegen besser wäre