Queere-Zertifiziert

Kirche unterstützt Offenheit

(11.06.2024) Katholische Pfarren können sich nun zertifizieren lassen, wenn sie Offenheit und Akzeptanz gegenüber queeren Personen zeigen wollen. Das sogenannte "a+o"-Prädikat ist ein Qualitätssiegel. Es kann seit 2023 vergeben werden. Das Zertifikat wird an Einrichtungen verliehen, die "eine offene Tür für die Lebensweisen, Anliegen und das Engagement von queer-Gläubigen sichtbar machen wollen".

Regenbogenfahne am Dach

Auf Antrag bei Erfüllung der Kriterien der Regenbogen pastoral Österreich, das "a+o"-Prädikat. Die erste katholische Kirche, die das Zertifikat trägt, ist die Pfarre Franz von Sales in der Krim. Sie ist die erste in Wien, die eine Regenbogenfahne am Kirchturm befestigt hat.

Die Vorreiter

Bevor das Zertifikat in katholischen Einrichtungen zum Thema geworden ist, wird es in evangelischen verliehen. Seit 2014 verleihen die Mitglieder des Zusammenschlusses der evangelischen Kirche, "EvanQueer", das Prädikat.

(LV)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!