R. Kelly erneut verurteilt

wieder wegen Missbrauch!

(16.09.2022) Erst im Juni vergangenen Jahres schockierten die Missbrauchsvorwürfe und das darauffolgende 30-Jahre Urteil von Sänger R. Kelly die ganze Welt. Jetzt landet der ehemalige Superstar erneut vor dem Gericht und muss sich weiteren heftigen Anschuldigungen stellen. Der 55-Jährige soll Sex mit Minderjährigen gehabt haben und Kinderpornografie angefertigt haben.

Eigentlich wurde R-Kelly für den Clip, der jetzt erneut untersucht wurde, bereits 2008 freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft wirft R. Kelly vor, dass er das Opfer damals unter Druck gesetzt hat und sie deswegen vor Gericht gelogen hat. Die Frau gibt diesmal auch an, dass sie tatsächlich die Person aus dem Video ist.

Der R&B-Sänger wird in sechs Anklagepunkten verurteilt und kann laut Experten mit einer Freiheitsstrafe von weiteren Jahrzehnten rechnen. Dennoch wird R. Kelly in sieben Punkten freigesprochen, darunter war auch der Vorwurf, die Justiz behindert zu haben.

(AS)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen