Radfahrer sticht Frau nieder

Horror-Attacke in Vorarlberg

(12.04.2021) Schreckliche Bluttat im Ländle! Eine Fußgängerin ist gestern Abend in Hard von einem Radfahrer im Vorbeifahren mit einem Messer niedergestochen worden. Die Polizei hat den Mann wenig später auf einem Firmengelände festnehmen können. Es handelt sich um einen 24-jährigen Schweizer, der aber in Hard wohnt. Das 27-jährige Opfer ist mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, die Frau soll stabil sein.

Wolfgang Dür von der Polizei Vorarlberg:
"In einer ersten Einvernahme hat sich der Tatverdächtige grundsätzlich geständig gezeigt. Der Mann und das Opfer sollen sich aber nicht gekannt haben, es soll auch im Vorfeld der Attacke zu keinerlei Auseinandersetzung gekommen sein."

Die Polizei ersucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Personen, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können, sich beim Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 059133 / 80 3333 zu melden.

(mc)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag