Radioaktive Strahlung in Kärnten

(05.10.2018) Radioaktive Strahlung in Kärnten! Große Aufregung hat auf einer Altstoffsammelstelle in Klagenfurt geherrscht. Bei der Routinekontrolle eines Containers hat ein Messgerät angeschlagen – es ist also radioaktive Strahlung gemessen worden. Sofort sind Experten angerückt, die die Quelle auch schnell gefunden haben.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:

“Es dürfte eine Art Leuchtschrift gewesen sein, die im Zweiten Weltkrieg auf Fliegerbombern angebracht gewesen ist. Die dürfte jetzt irgendjemand entsorgt haben."

Zum Glück hat für niemanden Gefahr bestanden.

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft