Radioaktive Strahlung in Kärnten

(05.10.2018)

Radioaktive Strahlung in Kärnten! Große Aufregung hat auf einer Altstoffsammelstelle in Klagenfurt geherrscht. Bei der Routinekontrolle eines Containers hat ein Messgerät angeschlagen – es ist also radioaktive Strahlung gemessen worden. Sofort sind Experten angerückt, die die Quelle auch schnell gefunden haben.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Es dürfte eine Art Leuchtschrift gewesen sein, die im Zweiten Weltkrieg auf Fliegerbombern angebracht gewesen ist. Die dürfte jetzt irgendjemand entsorgt haben."

Zum Glück hat für niemanden Gefahr bestanden.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival